Skip to main content

OPTIGEN® 

Mehr Flexibilität in der Proteinversorgung

Optigen® ist eine hochwertige Stickstoffquelle (Nicht-Protein-Stickstoff) für die Wiederkäuerfütterung. Diese innovative Futterkomponente ermöglicht eine konstante Versorgung der Pansenmikroben mit Ammoniak. Zudem erlaubt es pansenfreundlichere Rationen mit einem höheren Grundfutteranteil. Optigen fördert eine effektive und bedarfsgerechte Stickstoffversorgung der Pansenmikroben. Dies führt zur Steigerung des Mikrobenproteins, Verbesserung der Rohfaserverdauung sowie zu einer Erhöhung der verfügbaren Energie für die Milch- und Fleischproduktion.
 

Stickstoffverluste bedeuten Leistungsverluste

In der Wiederkäuerproduktion werden 75 – 95 % des als Futterprotein verbrauchten Stickstoffs ausgeschieden. Dieser Stickstoff geht verloren, weil Wiederkäuer Stickstoff nicht effizient nutzen können. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf Tierleistung, Wirtschaftlichkeit und auf unsere Umwelt.

Bei herkömmlichen Fütterungspraktiken gibt es Phasen mit einem Überschuß an Ammoniak im Pansen, gefolgt von Phasen mit einem Mangel an Ammoniak. Dies zeigt sich im Besonderen, wenn die Futterration mit Harnstoff oder fettbeschichtetem Harnstoff ergänzt und Ammoniak auf einmal vollständig freigesetzt wird. Überschüssiges Ammoniak im Pansen ist ein Verlust und kann toxisch wirken, da es zu einem erhöhten Blut-Harnstoff-Stickstoff Niveau (BUN) kommen kann und folglich zu erhöhten Harnstoffwerten in der Milch (MUN). Besteht im Gegensatz dazu über einen längeren Zeitraum ein Mangel an Ammoniak im Pansen, können die Pansenbakterien die Futterration nicht optimal verdauen, was einen negativen Einfluss auf die Milch- und Fleischproduktion zur Folge hat.

Die kontrollierte und konstante Ammoniakversorgung des Pansens mit Optigen, deckt den Stickstoffbedarf der Pansenmikroben wirksamer als andere Quellen, wie beispielsweise Futterharnstoff. Dies führt zu einer effizienteren Stickstoffausnutzung in der Ration, zu mehr Mikrobenprotein für das Tier sowie zu geringeren Stickstoffausscheidungen in die Umwelt.
 

Vorteile von Optigen bei Milchkühen
 

  • Optimiert die Milchproduktion

  • Steigert die Produktion von Mikrobenprotein und verbessert
    die Rohfaserverdauung

  • Erhöht die verfügbare Energie für die Milchproduktion

  • Reduziert den CO2-Fußabdruck in der Ration von Milchkühen,
    indem weniger Futtermittel mit einem hohen CO2-Fußabdruck,
    wie z.B. Soja, eingesetzt werden

  • Fördert den Leistungserhalt insbesondere bei Hitzestress

  • Unterstützt die Erhaltung von Panseneffizienz und Pansengesundheit

  • Ermöglicht den Einsatz von günstigen Futterkomponenten zur
    Senkung der Futterkosten


Vorteile von Optigen bei Mastrindern
 

  • Erhöht die Lebendgewichtzunahme

  • Verbessert die Futtereffizienz und erhöht die verfügbare Energie für die Fleischproduktion

  • Steigert die Produktion von Mikrobenprotein und verbessert
    die Rohfaserverdauung

  • Reduziert den CO2-Fußabdruck in der Ration von Mastrindern,
    indem weniger Futtermittel mit einem hohen CO2-Fußabdruck,
    wie z.B. Soja, eingesetzt wird

  • Hilft bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Pansenmilieus

  • Ermöglicht den Einsatz von günstigen Futterkomponenten zur
    Senkung der Futterkosten


 


 

Laden Sie hier die Metaanalysen zu Optigen runter

Die kürzlich veröffentlichten Optigen Metaanalysen zu Milchkühen und Mastrindern bestätigen, dass die Fütterung von Optigen sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile für die Milch- und Rindfleischproduktion mit sich bringt und sich darüber hinaus positiv auf die Nahrungskette auswirkt.



Auf folgender Seite können Sie sich über die Qualitätssiegel und Zertifikate zu unseren Produkten informieren. Klicken Sie hier: Qualität.

 

 

Loading...