Skip to main content

Maßnahmen von Alltech für die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern sowie zur Aufrechterhaltung einer lückenlosen Produktion

Alltech

Nichts ist uns wichtiger als die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kollegen, unserer Kunden und unserer Gesellschaft. Als Familienunternehmen ist uns bewußt, dass die Vernetzung im persönlichen wie auch im beruflichen Leben von großer Bedeutung ist. Maßnahmen, die wir als Unternehmen ergreifen, haben somit auch Auswirkungen auf andere Menschen, einschließlich Familienmitglieder und Freunde.

Wir teilen Ihre Sorge hinsichtlich der weltweiten Verbreitung des Coronavirus. Unser Ziel ist es, unseren Beitrag zu leisten, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gleichzeitig unser Angebot sowie unseren Service für Sie sicherzustellen.

Alltech ist in mehr als 120 Ländern tätig. Wir haben somit bereits die Entwicklungen des Coronavirus in China und die Folgen intensiv verfolgt. Trotz zahlreicher Herausforderungen, konnte unser Team vor Ort die Produktion aufrechterhalten und die Belieferung unserer Kunden, unter Einhaltung strenger Biosicherheitsmaßnahmen, gewährleisten.

Mit der zunehmenden Ausbreitung des Virus haben wir eine spezielle Task-Force zusammengestellt, die alle Regionen in der Welt repräsentiert. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung werden täglich die neuesten Informationen zusammengetragen und bewertet, einschließlich der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation sowie der Gesundheitsbehörden. Entsprechend den neuen Erkenntnissen passen wir unsere Vorgehensweise unentwegt der aktuellen Situation an.

Zur Sicherheit unserer Mitarbeiter und zur Aufrechterhaltung einer lückenlosen Produktion, setzen wir folgende Maßnahmen um:  

  1. Unternehmensrichtlinien zur Eindämmung des Coronavirus – Diese beschränken die Reisetätigkeit unseres Teams, einschließlich unserer Berater und Lieferanten. Darüber hinaus berücksichtigen diese Bestimmungen sämtliche Maßnahmen, um unsere Standorte weltweit zu schützen. Unser Vorgehen überprüfen wir täglich und passen diese an bewährte Verfahrensweisen an. 
  2. Besucher-Screening-Formular – Dieses Formular muss von jedem Besucher und LKW-Fahrer ausgefüllt werden, bevor Zugang zu unseren Betriebsstätten gewährt wird. Diese Maßnahme gilt als erste Verteidigungslinie zum Schutz vor dem bekannten Risiko.
  3. Einschränkung externer Besucher – Während wir unternehmensnotwendige Besprechungen persönlich durchführen, nutzen wir für alle weiteren virtuelle Besprechungsplattformen oder verschieben Meetings auf ein späteres Datum. Zudem erlauben wir zum jetzigen Zeitpunkt keine Betriebsbesichtigungen an unseren Standorten, wenn diese nicht notwendig sind. Bei Abholungen und Lieferungen werden LKW-Fahrer gebeten in ihren Kabinen zu bleiben bzw. in unmittelbarer Nähe zu ihrem LKW. Zugang zu unseren Betriebsstätten wird nur mit Genehmigung des Screeing-Formulars gewährt.
  4. Verbesserte Reinigungsprotokolle - Zusätzlich zu unseren regelmäßigen Reinigungsarbeiten haben wir unsere Prozesse verbessert, um in häufigeren Abständen und mit noch größerer Sorgfalt für die Desinfektion aller Oberflächen zu sorgen.
  5. Gesundheit der Teammitglieder – Wir haben unser Team ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jeder der krank ist, erst dann wieder im Büro erscheint, wenn er mehr als 24 Stunden fieberfrei ist und zwar ohne den Einsatz von fiebersenkenden Mitteln. Wo es machbar ist, schaffen wir die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten. Jedem Verdachtsfall und jeder bestätigten Infektion mit dem Coronavirus folgt eine 14-tägige Quarantäne.
  6. Kontinuität der Produktion - Alltech betreibt weltweit fast 100 Produktionsstätten. Unsere globale Infrastruktur ermöglicht es uns, die Produktion bei Bedarf zu verlagern. Wir arbeiten eng mit allen unseren Produktionsteams zusammen, um eine fortwährende Produktion für unsere Kunden sicherzustellen. Wir haben Pläne für kritische Geschäftsbereiche erarbeitet, um bei Notwendigkeit auch aus der Ferne die Aktivitäten der Produktion zu steuern. Unsere Prozesse und Systeme unterliegen einer Dauerprüfung, um erforderliche Schutzmaßnahmen zur Sicherheit unserer Daten und Technologien zu realisieren.
  7. Lieferkette – Bei unseren Hauptlieferanten haben wir uns über die Rohstoffverfügbarkeit informiert und sind überzeugt, dass eine ununterbrochene Lieferung gewährleistet ist. Der Großteil, der von uns nachgefragten Bedarfsmaterialien und Dienstleistungen stammen aus Amerika. Sollte eine Beschaffung aus anderen Regionen notwendig sein, sind wir für den unvorhergesehenen Fall vorbereitet. Hinsichtlich Produktion und Logistik sind wir gut aufgestellt und können unsere Kunden lückenlos beliefern.

Haben Sie Fragen, Bedenken oder zusätzliche Anforderungen, so teilen Sie uns diese mit. Wir werden Sie bestmöglich unterstützen.

Wir werden stetig unsere Vorgehensweisen an die zunehmende Herausforderung anpassen, vor die uns der Coronavirus tagtäglich stellt. Dabei konzentrieren wir uns in erster Linie auf die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter sowie auf einen fortlaufenden Service. Dieser Virus beschehrt uns eine noch nie da gewesene Unsicherheit. Wir setzten täglich alles daran, so dass Sie unserem Engagement vertrauen können.

Weitere Informationen in Bezug auf unsere Aktivitäten hinisichtlich des Coronavirus finden Sie auf alltech.com/covid-19.